Stand 13. Mai 2020

 

Clubabende

Unser Clubraum ist geschlossen, wir können uns derzeit nicht treffen. Wann unser nächster Clubabend stattfinden kann, ist aktuell noch nicht absehbar. Wir hoffen, dass dies im Juni noch möglich sein wird.

 

Ausflug

Geplant war, am 10. Juni nach Ulm und Blaubeuren zu fahren. Jetzt müssen wir den Ausflug leider absagen. Gestern habe ich die Busfahrt, die Führungen im Ulmer Münster und den Restaurantbe-such storniert.

 

Videokonferenzen

Einige Clubmitglieder haben sich via Skype an drei Abenden getroffen, um über ausgewählte Filme, welche der BDFA auf Google Drive für seine Mitglieder online zugänglich machte, zu sprechen. An zwei Abenden hat dies einigermaßen geklappt, beim dritten Mal leider kaum. Mein Tablet verweigerte die Gefolgschaft, vermutlich durch mein extrem langsames Internet (2,5 MB/Sek.)

.

Bundesfilmfestival (BFF) und Deutsche Amateurfilmfestspiele (DAFF)

Im April und Mai waren die Bundesfilmfestivals in Fuldabrück (Doku), Castrop-Rauxel (Doku), Blieskastel (Natur) und Schrobenhausen (Fiction) geplant. Sie konnten in der gewohnten Weise nicht stattfinden. Alle wurden aber nicht abgesagt, dafür die Filme online gestellt und für BDFA-Mitglieder kostenfrei zugänglich gemacht. Noch bis Sonntag, 17. Mai können 183 Filme angesehen werden. Inzwischen haben je 5 Juroren ihre Bewertungen abgegeben, die Ergebnisse sind auf der BDFA-Homepage veröffentlicht.

Die Filme, die sich über die Bundesfilmfestivals sich für die Deutschen Amateurfilmfestspiele qualifizieren konnten, werden vom BDFA vom 11. Bis 28. Juni online gestellt. Wir alle können in diesen zweieinhalb Wochen die ausgewählten Filme ansehen. Am Sonntag, 28. Juni werden dann die Preisträger verkündet.

 

Mitgliedsbeitrag

Dem letzten Heft unseres Verbandes ist zu entnehmen, dass aus mehreren zwingenden Gründen der Mitgliedsbeitrag ab dem Jahr 2021 für den Dachverband erhöht werden muss. Wir müssen die Mitgliedsgebühr ab 1.1.2021 auf 90.- € anheben.

 

Corona

Wie die gesamte Bevölkerung sind wir sehr stark durch die Corona-Pandemie betroffen. Zudem gehören wir fast alle zur „Risikogruppe“. Deshalb bleibt ruhig, diszipliniert und lasst Euch von Verschwö-rungstheoretikern nicht einfangen. Bleibt gesund!