!.4.2020 Liebe Filmfreunde,

 

die Corona-Krise hat unser alltägliches Leben stark verändert. Wir müssen diese extremen Eingriffe hinnehmen. Und daraus möglichst das Beste machen!

 

Der Filmabend mit unserem erfolgreichsten Filmfreund Karlheinz Baumann ist leider ausgefallen, auch die beiden Clubabende im April mit Filmen von Ludwig Stahl (8.4.) und Anderen (22.4. "Jekami") müssen ebenso gestrichen werden wir unser Filmschau am 26.4., für die alles vorbereitet war - auch der Flyer. Für die Filmschau habe ich mit der Stadt als neuen Termin den 8. November vereinbart. Die Filmvorführung in Urach Ende März fand nicht statt, im April ist keine im Programm, ob die geplante im Mai läuft, ist ungewiss. 

 

Unser Bundesverband (BDFA) hat seine Homepage neu gestaltet, sie hat, finde ich, an Attraktivität gewonnen. In diesen Tagen werden vom BDFA Plattformen mit Filmen eingerichtet, die sich über die Landesverbände für die Bundeswettbewerbe qualifiziert haben. BDFA-Miglieder können sich anmelden und diese dann bequem an ihrem Rechner ansehen. Das wäre für uns Filmer doch eine gute Möglichkeit, die Zeit zu nutzen!?

 

Der neue Vizepräsident des BDFA, Andreas Klüpfel, hat auf der BDFA-Homepage auch zwei Möglichkeiten vorgeschlagen, wie interessierte Filmer sich trotz Kontaktsperre austauschen könnten. Bitte seht Euch diese Möglichkeiten an. Wer glaubt von Euch, dass wir so etwas zustande bringen? Und wäre dabei?

 

Herzliche Grüße und - bleibt gesund - von

Fritz  

 

Liebe Filmfreunde,

 

soeben erhielt ich die Nachricht, dass unser Clublokal "bis auf Weiteres" geschlossen ist. Wir werden uns in der nächsten Woche und auch im April dort nicht treffen können. Das bedeutet, dass der Filmabend mit Karl-Heinz Baumann "Der Herr der Blüten" am 25. März, der Abend mit Filmen von Ludwig Stahl am 8. April und der "Offene Abend" am 22. April nicht stattfinden können. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird auch unsere Filmschau am Sonntag 26. April "Die Besten aus Baden-Württemberg" abgesagt werden müssen. Wir werden versuchen, die Autoren-Abende und die Filmschau zu einem späteren Zeitpunkt einzuschieben.

 

Am Samstag, 28. März, sollten von uns Filme in der Kurklinik Hohenurach gezeigt werden. Heute früh erhielt ich einen Anruf, dass Filmabende im März und April nicht stattfinden können.

 

Wir werden online und per Telefon weiter in Kontakt bleiben, bis diese dramatische Zeit bewältigt sein wird. Ich wünsche allen eine persönlich corona-verschonte Zeit und sende

 

herzliche Grüße

Fritz Dannenmann

 

RFC-Homepage „Aktuelles“

Die Stadt Reutlingen hat uns informiert, dass unser Clublokal „bis auf Weiteres“ geschlossen ist. Wir werden uns deshalb weder im März noch im April dort treffen können. Die Clubabende fallen zunächst aus. Wir werden versuchen, diese einzuschieben, sobald die Corona-Krise vorüber ist.

Der Vorstand wünscht uns allen eine corona-verschonte Zeit. Wir werden an dieser Stelle zu gegebener Zeit weiter informieren.

 

 

Liebe Filmfreunde,

 

soeben erhielt ich die Nachricht, dass unser Clublokal "bis auf Weiteres" geschlossen ist. Wir werden uns in der nächsten Woche und auch im April dort nicht treffen können. Das bedeutet, dass der Filmabend mit Karl-Heinz Baumann "Der Herr der Blüten" am 25. März, der Abend mit Filmen von Ludwig Stahl am 8. April und der "Offene Abend" am 22. April nicht stattfinden können. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird auch unsere Filmschau am Sonntag 26. April "Die Besten aus Baden-Württemberg" abgesagt werden müssen. Wir werden versuchen, die Autoren-Abende und die Filmschau zu einem späteren Zeitpunkt einzuschieben.

 

Am Samstag, 28. März, sollten von uns Filme in der Kurklinik Hohenurach gezeigt werden. Heute früh erhielt ich einen Anruf, dass Filmabende im März und April nicht stattfinden können.

 

Wir werden online und per Telefon weiter in Kontakt bleiben, bis diese dramatische Zeit bewältigt sein wird. Ich wünsche allen eine persönlich corona-verschonte Zeit und sende

 

herzliche Grüße

Fritz Dannenmann

 

 

Interner rfc Filmwettbewerb

Beim clubinternen Filmwettbewerb im Januar wurden als Sieger ermittelt:

Mitte - Werner Henne mit seinem Film „Aus einem ganz besonderen Holz. Der Film dokumentiert die Produktion einer Brille aus Wacholderholz – aufgenommen bei einem Münsinger Optiker. Rechts -  Walter Voetsch gewann mit seinem Reisefilm „Vietnam“ den zweiten Platz und - links - Rainer Fieselmann wurde Dritter mit seiner Schmetterlings-Doku „Ein Tag erwacht“.

 

 

Reutlinger Film-Club Vorstand wieder gewählt

 

Zu seiner  Jahreshauptversammlung hatte der rfc – Reutlinger Film-Club seine Mitglieder am vergangenen Mittwoch in das Alte Schulhaus nach Betzingen eingela-den. Der Vorsitzende Prof. Dr. Fritz Dannenmann eröffnete die Veranstaltung und stellte die für die Abstimmung erfor-derliche Teilnehmerzahl fest. In seinem Bericht über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres konnte er über die in der Regel zweiwöchentlichen Clubabende hinaus eine Vielzahl von Veranstaltungen hervorheben: von den internen Clubmeisterschaften ebenso wie über Filmvorfüh-rungen der Mitglieder zu den unterschiedlichsten Themen. Ein breites Spektrum nahmen hierbei die Reise- und Natur-filme ein. Interessant auch der Erfahrungsaustausch mit Besuchen bei und von befreundeten Filmclubs. Eine Besonderheit war auch der Jahresausflug auf den Thyssenkrupp Testturm in Rottweil.

Bei den anstehenden Neuwahlen stellte sich der gesamte Vorstand wieder zur Wahl und wurde von den Anwesenden mit einem Danke für die Arbeit im vergangenen Jahr entlastet und wieder für die nächsten zwei Jahre gewählt.

 

Die bisherige und wieder gewählte Vorstandschaft des rfc von links: Rainer Fieselmann, Kurt Brendle,  Prof. Dr. Fritz Dannenmann, Axel Ernst und Karl-Heinz Zeller.